Kinder- und Jugendprophylaxe

Vom ersten Zahn an...

Die Kariesvorbeugung beginnt mit dem Durchbruch des ersten Milchzahnes. Eine frühzeitige Vorsorge und gute Pflege fördern dabei nicht nur die Mundgesundheit, sondern tragen entscheidend dazu bei, Zähne und Zahnfleisch ein Leben lang gesund zu halten.

Milchzähne brauchen dabei besondere Pflege, denn sie bekommen aufgrund ihrer weniger stark mineralisierten Zahnhartsubstanz leichter Karies.
Die drei wichtigsten Grundregeln der zahnmedizinischen Vorbeugung lauten:

  • Regelmäßiges Entfernen von Zahnbelägen durch ­Zähneputzen,
  • Kariesschutz der Zähne durch Fluoride,
  • Vermeiden von übermäßigem Konsum zuckerhaltiger Speisen und Getränke, sowie sauren Obst- und ­Fruchtsäften.

Die halbjährliche Kontrolluntersuchungen bei uns in der Praxis runden die Vorsorge der Kinderzähne ab. Mit einem Alter von etwa sechs bis neun ­Monaten, also nach Durchbruch der ersten Milchzähne, sollten Kinder dem Zahnarzt zur Betreuung vorgestellt werden. Unsere Aufgabe ist es, nicht nur beginnende Zahnschäden und Kariesrisiken frühzeitig zu erkennen, sondern auch bei der Vorbeugung durch geeignete Konzepte den Eltern beratend zur Seite zu stehen.


Dazu gehören:

  • die Aufklärung über die altersgerechte Zahn- und Mundhygiene (Putztechnik),
  • Fluoridierungsmaßnahmen,
  • Zahngesunde Ernährung und Trinkgewohnheiten,
  • Ab dem 6. Lebensjahr die halbjährliche Individualprophylaxe (Zahnputzschule) mit eventuellen Versiegelungsmaßnahmen an bleibenden Seitenzähnen.

Frühzeitige und regelmäßige Zahnarztbesuche sind auch deshalb besonders wichtig, um die Entwicklung der Milchzähne und des Kiefers zu kontrollieren und beginnenden Entwicklungsstörungen frühzeitig vorzubeugen.